Skip to main content

Lügen über die E-Zigarette – was steckt hinter solchen Aussagen?

Die Markteinführung der E-Zigarette bedeutete bereits in ihren Anfängen mächtige wirtschaftliche Risiken für die internationale Tabakindustrie. Vor dem Rauchen von Tabak wird als schädlich bis tödlich gewarnt, so dass viele Raucher inzwischen leidenschaftliche Dampfer sind. Aber weiter halten publizierte Lügen aus Politik und Wirtschaft Umstiegswillige davon ab, sich der neuen Dampfer-Kultur zu widmen. Dennoch ist der Erfolg der E-Zigarette inzwischen sicher, so dass es Zeit für Aufklärung über Mythen und Lügen ist.

Lüge Eins: E-Zigaretten machen so süchtig wie normale Zigaretten

Behauptung: Der Dampf einer E-Zigarette enthält Nikotin, und das macht als Nervengift ebenso abhängig wie das Nikotin in einer herkömmlichen Zigarette oder Zigarre.

Fakt: Der Dampf einer E-Zigarette enthält nur so viel Nikotin, wie es dem Dampfer schmeckt. In einer normalen Zigarette kann dies nicht reguliert werden. Sehr viele E-Liquids sind vollkommen nikotinfrei. Somit entfällt das Suchtpotenzial komplett. Lügen über die E-Zigarette

Viele Ex-Raucher haben inzwischen durch den Umstieg den Weg in ein rauchfreies Leben geschafft und sind seit Jahren Nichtraucher. Denn sie konnten den Nikotingehalt im Dampf der E-Zigarette individuell anpassen und schließlich gänzlich darauf verzichten.

Psychologische Wahrheit über das Suchtpotenzial: E-Zigaretten machen nicht süchtig. Allerdings werden von den Geschmacksstoffen im Dampf die für den Geschmack zuständigen Sinne angeregt. Wie beim Genuss leckerer Snacks kann daher die E-Zigarette zu einer lieben Gewohnheit ohne tatsächliche körperliche Abhängigkeit werden.

Wer also nicht mehr dampfen möchte, als er früher geraucht hat, kann auf seine Gewohnheit durch Achtsamkeit jederzeit einwirken. Bedenklich ist die Gewohnheit des Dampfens weder für den Genießer noch für sein Umfeld.

Kangertech KBOX Mini Platinum 60W

69,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop *
Kangertech Topbox Mini Platin 75W Starter Kit

37,00 € 59,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop *
Eleaf iStick Pico – 75W TC Set Von Eleaf

42,65 € 47,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop *
THORVAP E-Zigarette IBOX 60W Komplett Starterset

47,99 € 79,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop *

Lüge Zwei: Das Inhalieren des Dampfs aus E-Zigaretten schadet der Gesundheit

Behauptung: Der Dampf einer E-Zigarette enthält Inhaltsstoffe, die in erhitzter Form beim Inhalieren die Gesundheit gefährden.

Fakt: Das E-Liquid einer E-Zigarette enthält fünf hauptsächliche Inhaltsstoffe. Der Erhitzungsprozess verdampft diese Mischung, verbrennt sie aber nicht. Beim Inhalieren wird also nur eine kleine Menge dieser Inhaltsstoffe aufgenommen.

E-Liquids ohne Nikotin bestehen sogar nur aus vier Inhaltsstoffen. Somit entfällt zusätzlich der gesundheitsschädigende Anteil von Nikotinpartikeln. Eine normale Zigarette enthält dagegen über 4.000 verschiedene Substanzanteile.

Die meisten davon sind Chemikalien mit unterschiedlich nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit. Allein in diesem Vergleich zeigt sich, dass ein Gesundheitsschaden durch E-Zigaretten nur einem Bruchteil dessen entsprechen kann wie beim Rauchen von Tabak. Wahrheiten über die E-Zigarette

Erwähnenswert ist zudem, dass das E-Liquid zu großen Teilen aus purem Wasser entspricht. Also wird von den weiteren vier bis fünf Inhalten nur eine mikroskopisch kleine Menge pro Zug aufgenommen.

Psychologische Wahrheit über das Inhalieren: Das Einatmen von Rauch empfinden Raucher als entspannend, selbst unabhängig von der Wirkung des enthaltenen Nikotins. Die Körperbewegung des Einatmens wirkt also in Stresszeiten vorteilhaft.

Dampfer verwenden den Zug an der E-Zigarette aus dem gleichen Grund. Inhalieren ist ein Genuss, der bei E-Liquids ohne Nikotin ausschließlich dem Geschmack, der Temperatur und Dichte des Dampfs gewidmet ist. Bekannt ist das Inhalieren auch aus der Shisha-Szene, wo sich viele Menschen sogar zum geselligen Entspannen bei einer Wasserpfeife im Café treffen.

Damit ist für viele Dampfer die E-Zigarette ein soziales Accessoire für gemeinsame Freizeit mit Freunden und Gleichgesinnten. Die behaupteten Gesundheitsrisiken sind auch beim Dampfen in geselliger Runde so gering wie bei jeder E-Zigarette.


„statement von Youtuber SonataFanatica“

Fazit: Grundsätzlich lässt sich auch ohne bisherige Langzeitstudien nachweisen, dass ein Suchtpotenzial von E-Zigaretten nicht ausgeht. Auch bleiben mögliche Gesundheitsrisiken um ein Vielfaches geringer als beim Rauchen von Tabak. Natürlich sollten Dampfer ihre liebe Gewohnheit ausschließlich zu Genusszwecken üben.

Denn alles, was über die Atemwege aufgenommen wird, muss der Körper verarbeiten. Dies gelingt mit den wenigen, schmackhaften Zutaten im Dampf der E-Zigarette deutlich leichter als mit den zahlreichen Inhaltsstoffen in normalen Zigaretten.

Nach oben

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*